Gedicht 27

 

Junge, schenke Falernerwein aus, an die Alten,
Mit herbem Weine fülle jetzt die Becher,
Wie Postumia es befiehlt, die Herrin,
Die, genau wie die trunkene Traube, abgefüllt mit
Wein ist! Fort mit dem Wasser, das ja doch nur den Wein verdirbt!
Mag es fließen zu Philistern!
Nicht gemischt ist hier des Bacchus reines Geschenk