Gedicht 25

 

Du "geiler Bock" Thallus, noch weicher als das Haar eines Haasen
und als Gänseknochenmark und Ohrläppchen
Und als von einem Greis das Glied und staubige Spinnenweben -
Und dennoch, Thullus, reißender als Sturm und Unwetter,
+ Wenn man die Gäste ohne Sorgen sieht, die unaufmerksam gähnen.
Gib mir meinen Mantel zurück, den Du mir gestohlen hast,
Dazu das feine Taschentuch und die bithynischen Tücher,
Die Du ganz öffentlich benützt wie ein Familienerbe.
Sie reiße Dir nun aus den Händen und sende sie mir wieder zu,
Dass nicht aufs samtne Rückenstück und deine weichen Händchen
Die Hiebe der Peitsche Dich treffen und mit Schande treffen
Und Du von Schmerzen springst wie ein ganz, ganz kleines Schaf,
Das auf hoher See vom wilden Sturm ergriffen wird.