P. Licinius Cornelius Saloninus Valerianus
(geb. 242, Regierungszeit: Caesar 258 – 260, Augustus 260 n. Chr.)

Nach dem Tod Valerians II. im Jahre 258 erhielt Saloninus den Titel eines Caesars. Gallienus schickte seinen erst 16-Jährigen Sohn nach Gallien, wo er in Köln residierte, um die Macht seines Vaters zu sichern. Im Jahre 260 verlieh Gallienus seinem Sohn den Titel eines Augustus. Als Reaktion riefen die Truppen ihren Legionsführer Postumus zum Gegenkaiser aus. Während der Belagerung Kölns durch Postumus‘ Truppen wurde Saloninus im Jahre 260 ermordet.