Servius Sulpicus Galba (Regierungszeit: 68 n. Chr. – 69 n. Chr.)
(geb. 3 v. Chr., gest. 69 n. Chr.)

Galba stammte aus einer angesehenen römischen Familie und wurde nach einer langen Laufbahn in der römischen Verwaltung im Jahre 60 n. Chr. Statthalter in Spanien. Er unterstützte im Jahre 68 n. Chr. den Aufstand gegen Nero und ließ sich nach Neros Tod 72jährig von seinen Truppen zum Kaiser ausrufen. Jedoch war er durch seine überstrenge Disziplin und seinen Geiz bei den Soldaten sehr unbeliebt. Otho organisierte eine Verschwörung und Galba wurde nach nur siebenmonatiger Regierungszeit am 15. Januar 69 ermordet.