Marcus Opelius Antoninus Diadumenian (Regierungszeit: 218 n. Chr.)
(geb. 208 n. Chr., gest. 218 n. Chr.)

Diadumenian, der Sohn von Macrinus, erhielt im Jahre 217 den Rang eines Caesars, zur selben Zeit als sein Vater Augustus wurde. Im Jahre 218 machte ihn sein Vater zum Augustus. Noch im selben Jahr wurde er zusammen mit seinem Vater ermordet.