Kaiser Trajan grüßt Plinius

Ich hatte gehofft, Du und Deine Begleitung hättet ohne die Probleme mit eurem schlechten Gesundheitszustand nach Bithynien kommen können und die Reise von Ephesus wäre ebenso ruhig verlaufen wie die Seefahrt, die Du bis dort zurückgelegt hast. An welchem Tag Du aber nach Bithynien gelamgt bist, habe ich, allerliebster Secundus, aus Deinem Brief erlesen. Ich glaube, dass die Provinzbewohner merken werden, dass ich für sie gesorgt habe. Denn auch Du wirst Dich dafür einsetzten sie jedes Zweifels zu entledigen, dass Du auserwählt wurdest al einer, der als mein Stellvertreter zu ihnen gesandt wurde. Als Oberstes aber sollst Du die Rechnungen der Städte prüfen; denn das diese nicht der Ordnung entsprechen, ist allseits bekannt. Ingenieure habe ich sogar für die Arbeiten, die in Rom selbst oder in der Nähe ausgeführt werden, kaum genug; aber in jeder Provinz kann man Leute finden, denen man vertrauen kann; und so wird es auch bei Dir genug davon geben, Du musst Sie nur genaustens prüfen.